Richtlinien

Ausbildung zum zertifizieren Gyrotonic Trainer

(Übersetzung ohne Gewährleistung – Originalversion in Englisch unter www.gyrotonic.com)

1. GYROTONIC Basiskurs (Pre-Training Course):

Kursinhalt:

Der Inhalt des Basiskurses ist es, den Kursteilnehmer körperlich auf den Aufbaukurs vorzubereiten. Daher liegt das Hauptaugenmerk auf der korrekten Ausführung der Kernübungen entsprechend der Übungsliste. Der Basiskurs ist also als Preparation gedacht, um zertifizierter Gyrotonic Trainer Level 1 zu werden

Voraussetzung:

Es wird dem Kursteilnehmer sehr nahe gelegt ein paar einführende Trainingsstunden am Pulley Tower zu nehmen bevor der Basiskurs beginnt.

Basiskurs Ausbilder:

Der Kursteilnehmer muß alle Unterrichtseinheiten des Basiskurses bei einem Master Trainer oder gelisteten authorisierten Pre-Trainer absolvieren.

Anzahl Ausbildungstage:

Der Basiskurs hat eine Dauer von mindestens 6 Tagen und jeder Kursteilnehmer absolviert in dieser Zeit 20-28 Stunden. Die empfohlene Kursstundenzahl ergibt sich aus der Anzahl Teilnehmer pro Gerät.

Stundenanzahl:

Mit einem Kursteilnehmer am Pulley Tower liegt die Mindeststundenzahl bei 20 Stunden. Mit zwei Teilnehmern pro Gerät sind mindestens 24 Stunden angesetz.Bei drei Teilnehmern pro Gerät, was das das Maximum pro Gerät bedeutet, liegt die Mindesetstundenzahl bei 28 Stunden.

Erfolgreicher Abschluß des Kurses:

Teilnahme an einem Basiskurs garantiert nicht einen erfolgreichen Abschluß. Der Kursteilnehmer muß über gutes körperliches Wissen der aufgelisteten Übungen verfügen um für den Aufbaukurs geeignet zu sein. Nach erfolgreicher Beendigung des Basiskurses erhält der Teilnehmer das Pre-Training Qualification Agreement. Dieses muß er dem Master trainer vorzeigen, um im Verfolg in den Basiskurs zugelassen zu werden.

Nicht-Erreichen des erfolgreichen Abschlusses:

Der Pre-Trainer hat das Recht dem Kursteilnehmer das Pre-Training Qualification Agreement nicht auszuhändigen, wenn er diesen für nicht ausreichend vorbereitet befindet, um am Aufbaukurs teilnehmen zu können.

Gültigkeit des Pre-Training Qualification Agreement:

Zwischen Basis- und Aufbaukurs muß ein zeitlicher Mindestabstand von einer Woche liegen. Das Maximum an zeitlichem Abstand beträgt 12 Wochen zwischen dem letzzen Tag des Basiskurses und dem ersten Tag des Aufbaukurses. Der Teilnehmer hat also 1-12 Wochen Zeit sich für den Aufbaukurs anzumelden.

Rechtliche Dokumente:

Der Kursteilnehmer ist verpflichtet eine Schweigepflichtklausel und ein Geheimhaltungs-Abkommen zu unterzeichnen vor dem Beginn des Basiskurses. Ohne die Unterzeichnung wird der Teilnehmer nicht zum Kurs zugelassen.

Nach dem Basiskurs:

Nach erfolgreichem Abschluß des Basiskurses ist der Teilnehmer verpflichtet die Übungen getreu des Gelernten auszuüben.

Der Aufbaukurs:

Der Master Trainer hat das Recht einem Teilnehmer die Zulassung zum Aufbaukurs zu verweigern wenn er diesen für ungenügend vorbereitet befindet.

2. GYROTONIC Aufbaukurs (Foundation Teacher Training Course):

Die Ausbildung, die der Schüler in dem Aufbaukurs absolviert wird von Gyrotonic Trainern weltweit im therapeutischen Einsatz, Tanz, alternative Gesundheit, Sport und zugehörigen Einrichtungen genutzt.

Inhalt:

In diesem Kurs führen Master Trainer die Lehrmethoden und Prinzipien ein, welche den Syllabus Level 1 des Basiskurses am Pulley Tower Handle Combination zugrunde liegen. Der Kursteilnehmer lernt individuelle  Trainingsprogramme zu verstehen und zu erstellen.

Voraussetzungen:

Der Teilnehmer muß dem Master Trainer sein selber und vom Pre-Trainer unterschriebenes Pre-Training Qualification Agreement übergeben, um am Aufbaukurs teilnehmen zu können. Der Master Trainer behält sich das Recht vor den Teilnehmer nicht zum Kurs zuzulassen, wenn er ihn für nicht vorbereitet befindet.

Ausbilder des Aufbaukurs:

Nur zertifizierte Gyrotonic Master Trainer, die sich auf dem letzten Stand halten dürfen den Aufbaukurs geben.

Allgemeiner Kursinhalt:

Der Teilnehmer lernt in betreuten Gruppen, wobei die Rolle des Lehrers und Schülers abwechselnd geübt wird, um den Lernprozess zu erleichtern. Die Methodik wird durch verbale Anweisungen und physische Anleitung an der sich bewegenden Person gelehrt, mit Betonung einer ordnungsgemäßen Ausführung der Atemmuster synchronisiert mit den entsprechenden Bewegungen. Die Teilnehmer lernen, wie man diese Atemtechnik und die entsprechenden Bewegungen in ihrem oder seinem eigenen Körper ausführt, und lernen auch als Lehrer einen anderen Kursteilnehmer durch physische Anleitung die Übungen zu vermitteln. Alle Übungen werden auf der Grundlage des Level 1 Syllabus und des Handbuches des Aufbaukurses vermittelt.

Anzahl Ausbildungstage:

Der Kurs besteht aus mindestens 12 Tagen und 60 Stunden Ausbildung. Die Optionen sind wie folgt:

  • 12 aufeinanderfolgende Tage, maximal 6 Stunden pro Tag, oder
  • 4 aufeinander folgenden Wochenenden, jeweils 3 Tage, oder
  • 3 aufeinander folgenden Wochenenden, jeweils 4 Tage

Stundenanzahl:

Mindestens 5 Stunden Training pro Tag, 6 Stunden maximal pro Tag

Erfolgreicher Abschluß des Kurses:

Eine Teilnahme am Aufbaukurs garantiert NICHT einen erfolgreichen Abschluss. Der Kursteilnehmer muss nachweisen, dass er/sie das Foundation Course Syllabus angemessen nutzen und befolgen können während der Anleitung eines Kunden. Nach erfolgreichem Abschluss wird der Teilnehmer als Gyrotonic Lehrling betrachtet werden und erhält ein Zertifikat der Ausbildung für die Ausbildung. Das einzig gültige Zertifikat weist das Gyrotonic Display und die authentische Unterschrift von Juliu Horvath und ein Wasserzeichen von Gyrotonic Sales Corp vor. Der Lehrling erhält die Erlaubnis, mit Kunden zu arbeiten und erhält nach erfolgreichem Abschluss des Aufbaukurses ein Apprentice Log Sheet, auf welchem er die gegebene Stunden an eigene Kunden dokumentieren wird.

Rechtliche Dokumente:

Der Kursteilnehmer ist verpflichtet, eine Schweigepflichtklausel, ein Geheimhaltungs-Abkommen und ein Trademark License Agreement zu unterzeichnen vor oder am ersten Tag des Kurses. Der Teilnehmer kann am Kurs nicht teilnehmen, wenn diese rechtlichen Dokumente nicht unterzeichnet sind. Die Teilnehmer erhalten Kopien dieser Urkunden, von einem Vertreter des Gyrotonic Hauptquartier unterzeichnet, nach erfolgreichem Abschluss des Kurses.

Nach dem Aufbaukurs:

Es ist die Verantwortung des Lehrlings alle Vorkehrungen für die Erfüllung der Anforderungen der Lehrzeit zu treffen. Es wird ein regelmäßiges eigenes Training des Übungsmaterials erwartet.

3. GYROTONIC Lehrzeit (Apprenticeship)

Inhalt:

Der Zweck der Lehrzeit/Supervision ist es das Übungsmaterial des Aufbaukurses erneut durchzugehen und zu üben und dient als Vorbereitung für den endgültigen Zertifikationskurs. Um in weiterführenden Gyrotonic Schulungen zugelassen zu werden, muß der Lehrling die Zertifizierung Level 1 erfolgreich abgeschlossen haben.

Verantwortung des Lehrlings:

Es ist die Verantwortung des Lehrlings alle Vorkehrungen zu treffen, um den Anforderungen der Lehrzeit zu erfüllen.

Gültigkeit der Lehrzeit:

Die Lehrzeit dauert mindestens sechs (6) Monate und eine Maximum von zwölf (12) Monaten ab dem Zeitpunkt, zu welchem der Lehrling das Grundstudium im Aufbaukurs abgeschlossen hat. Das bedeutet, dass der Lehrling sich nicht für den Zertifikationskurs einschreiben kann, wenn weniger als sechs (6) Monate vergangen sind, seit sie oder er den Aufbaukurs mit einem Master Trainer beendet hat. Wenn zwölf (12) Monate seit der Supervision abgelaufen sind ohne dass der Lehrling an einer Zertifikation teilgenommen hat, muß er sich an Gyrotonic Headquaters wenden. Der Edukative Director wird dann entscheiden, ob die Ausbildung für ungültig erklärt wird oder wenn eine Verlängerung für einen bestimmten Zeitraum gewährt werden kann.

Generelle Leitlinien für den Lehrling:

Der Lehrling muß alle Teile der Ausbildung erfolgreich abgeschlossen haben.

Der Lehrling muß:

  1. Beginnen nach erfolgreichem Abschluss des Aufbaukurses Kunden zu unterrichten.
  2. Der Lehrling muss eine bestimmte Menge von „Klienten-Lehr-Stunden“ vor der Supervision mit einem Master Trainer absolviert haben
  3. Der Lehrling muss mit EINEM  Master Trainer die Supervision Stunden (Supervisions Kurs – 6 Tage)  absolvieren und anschliessend eine weietere bestimmte Menge von „Klienten-Lehr-Stunden“durchführen bis die Mindeststundenzahl von 60 Stunden erreicht sind.
  4. praktisches Üben des Aufbaukurs Materilas während der gesamten Lehrlingszeit.

Detaillierte Leitlinien für den Lehrling:

Teil 1: „Klienten-Lehr-Stunden “

Der Lehrling ist authorisiert Kunden nach dem Syllabus des Aufbaukurses Manual Level 1 zu unterrichten. Er muß ein Minimum von 60 Stunden unterrichten. Diese Stunden muß er im Apprentice Log Sheet dokumentieren in der Kategorie „Lehr-Klienten“-Stunden.

Teil 2: Betreute Stunden mit einem Master Trainer und weiteres Unterrichten.

Bevor der Lehrling an einem Supervisionskurs teilnehmen darf, muß er eine bestimmte Anzahl von „Klienten-Lehr-Stunden “ absolviert haben, die er in seinem Apprentice Log Sheet vermerkt. Alle obligatorischen Supervisionsstunden müssen bei ein und dem selben Gyrotonic Master Trainer genommen werden. Diese Supervisionsstunden können wie in den folgenden drei Möglichkeiten (A;B;C) aufgeführt wahrgenommen werden:

A. GRUPPE:

Beteiligung mehrerer Lehrlinge und einem Master Trainer. Alle Auszubildenden müssen das Trainingsmaterial des Aufbaukurses demonstrieren und die Anwendung der taktilen Anleitung aller Aspekte des Aufbaukurs Materials zeigen an einer sich bewegenden Person. Diese Stunden zählen als BEAUFSICHTIGTE LEHRLINGS-STUNDEN.

Das 2 SEGMENTE FORMAT  der betreuten Lehrlings-Stunden müssen in der folgenden Reihenfolge absolviert werden:
•    der Lehrling muß als erstes mindestens 20 „Klienten-Lehr-Stunden “ unterrichten bevor er an dem ersten Segment des Supervisionskurs teilnehmen kann. Alle diese Stunden müssen auf seinem Apprentice Log Sheet  dokumentiert sein.
•    hiernach muß der Lehrling weiter selbständig trainieren und eine weitere Mindestzahl von 20 „Klienten-Lehr-Stunden “ unterrichten und in seinem Apprentice Log Sheet eintragen, welche ihn auf eine Gesamtstundenzahl von minimal 40 „Klienten-Lehr-Stunden “ bringen. Der Lehrling darf nicht am zweiten betreuten Segment teilnehmen bis diese 20 „Klienten-Lehr-Stunden “ vervollständigt wurden.
•    Betreutes Segment 2: 3 aufeinander folgende Tage, 5 Stunden pro Tag, 15 Stunden insgesamt
•    Der Lehrling benötigt weitere 20 „Klienten-Lehr-Stunden “ mit Kunden, um die Gesamtzahl von mindestens 60 Stunden zu erreichen. Diese „Klienten-Lehr-Stunden “ müssen auf seinem Apprentice Log Sheet dokumentiert sein. Die Gesamtstundenzahl, die der Lehrling erreichen muß sind: 60 „Klienten-Lehr-Stunden “ plus 30 betreute Lehrlingsstunden = 90 Stunden gesamt.Zwischen dem letzten Spuervisionskurstag und dem ersten Zertifikationstag müssen mindestens zwei Wochen liegen. D.h., dass der Lehrling die Zertifikation nicht direkt im Anschluß an das zweite Segment der Supervision machen kann. Mit dem Datum der Zertifikation im Hinterkopf sollte der Lehrling noch einige Zeit verstreichen lassen, um seine „Klienten-Lehr-Stunden “ zu vervollständigen nachdem er den zweiten Teil der Supervision abgeschlossen hat.

B. GRUPPE:

Beteiligung mehrerer Lehrlinge und einem Master Trainer. Alle Auszubildenden müssen das Trainingsmaterial des Aufbaukurses demonstrieren und die Anwendung der taktilen Anleitung aller Aspekte des Aufbaukurs Materials zeigen an einer sich bewegenden Person. Diese Stunden zählen als BEAUFSICHTIGTE LEHRLINGS-STUNDEN.

Das 1 SEGMENTE FORMAT der betreuten Lehrlings-Stunden müssen in der folgenden Reihenfolge absolviert werden:
•    der Lehrling muß als erstes mindestens 30 „Klienten-Lehr-Stunden “ unterrichten bevor er an dem ersten Segment des Supervisionskurs teilnehmen kann.
•    Betreutes Segment: 6 aufeinander folgende Tage, 5 Stunden pro Tag, 30 Stunden insgesamt
•    Der Lehrling benötigt weitere 30 „Klienten-Lehr-Stunden “ mit Kunden, um die Gesamtzahl von mindestens 60 Stunden zu erreichen. Diese „Klienten-Lehr-Stunden “ müssen auf seinem Apprentice Log Sheet dokumentiert sein. Die Gesamtstundenzahl, die der Lehrling erreichen muß sind: 60 „Klienten-Lehr-Stunden “ plus 30 betreute Lehrlingsstunden = 90 Stunden gesamt. Zwischen dem letzten Spuervisionskurstag und dem ersten Zertifikationstag müssen mindestens zwei Wochen liegen. D.h., dass der Lehrling die Zertifikation nicht direkt im Anschluß an das zweite Segment der Supervision machen kann. Mit dem Datum der Zertifikation im Hinterkopf sollte der Lehrling noch einige Zeit verstreichen lassen, um seine „Klienten-Lehr-Stunden “ zu vervollständigen nachdem er den zweiten Teil der Supervision abgeschlossen hat.

C. Wiederholung des KOMPLETTEN Aufbaukurses als Teilnehmer.

Sollte der Lehrling den kompletten Aufbaukurs als Teilnehmer wiederholen wollen, ist die benötigte Stundezahl wie folgt unterteilt:
•    der Lehrling muß als erstes mindestens 20 „Klienten-Lehr-Stunden “ unterrichten bevor er an dem Aufbaukurs teilnehmen kann.
•    danach kann der Lahrling den gesamten Aufbaukurs wiederholen:12 Tage, 60 Stunden.
•    Der Lehrling benötigt weitere 20 „Klienten-Lehr-Stunden “ mit Kunden, um die Gesamtzahl von mindestens 40 Stunden zu erreichen. Diese „Klienten-Lehr-Stunden “ müssen auf seinem Apprentice Log Sheet dokumentiert sein.

Die Gesamtstundenzahl, die der Lehrling absolvieren muß setzt sich wie folgt zusammen: 40 „Klienten-Lehr-Stunden “ und Wiederholung des gesamten Aufbaukurs-Übungsmaterials (60 h) = 100 Stunden gesamt.

Zwischen dem letzten Kurstag des Aufbaukurses und dem ersten Zertifikationstag müssen mindestens zwei Wochen liegen. D.h., dass der Lehrling die Zertifikation nicht direkt im Anschluß an das zweite Segment der Supervision machen kann. Mit dem Datum der Zertifikation im Hinterkopf sollte der Lehrling noch einige Zeit verstreichen lassen, um seine „Klienten-Lehr-Stunden “ zu vervollständigen nachdem er den zweiten Teil der Supervision abgeschlossen hat. Es ist obligatorisch für den Lehrling als Supervision geltent unter Anwesenheit des MAster Trainers Progression One des Aufbaukurses zu unterrichten. Der MAster Trainer wird alle betreuten Lehrling-Stunden im Log Sheet eintragen. Es liegt in seinem Ermessen, ob er das Log Sheet signiert und damit die Beendigung der GESAMTEN Lehrlingszeit zu bestätigen.

Teil 3: Regelmäßiges eigenes Training

Der Lehrling verpflichtet sich zu regelmäßigem Eigentraining entsprechend der Übungsliste des Aufbaukurses. Der Lehrling muß inder Lage sein alle Übungen demonstrieren und ausführen zu können entsprechend der Syllabus des Aufbaukurseses.

4. GYROTONIC Final Certification, Level 1

Inhalt:

Nach erfolgreichem Bestehen des Zertifikationskurses erhält der Lehrling den Status des Gyrotonic Trainer Level 1. Dieser Status erlaubt ihm die Teilnahme an weiterführenden Ausbildungskursen innerhlab des Programmes von Gyrotonic.

Voraussetzungen:

Der Lehrling muß am ersten Kurstag das vervollständigte Apprentice Log Sheet abgeben. Das Apprentice Log Sheet muss die Unterschirft des betreuenden Master Trainers zeigen.

Ausbilder Finale Zertifikation:

Zertifikationskurse werden nach den jeweiligen Anweisungen von Juliu Horvath von einem von Juliu Horvath bestimmten Mastertrainer geleitet.

Anzahl Kurstage:

Der Kurs hat eine Dauer von 3 Tagen, 4 bis 6 Stunden täglich.

Erfolgreicher Abschluss:

Der Lehrling muß ale Übungen und Prinzipien nach dem Syllabus des Aufbaukurses demonstrieren. Des weiteren muß der Lehrling die dazu gehörigen verbalen und taktilen Anweisungen bei einer sich bewegenden Person anwenden nach den Bestimmungen des Aufbaukurses. Das Zertifikat Level 1 wird nur nach  Erfüllungen der Anforderungen ausgehändigt.

5. GYROTONIC Update und Lizenzerneuerung

Level 1 zertifizierte Trainer sind verpflichtet alle zwei Jahre ihre Lizenz zu erneuern, indem sie einen 3 Tage Kurs, mit einem Minimum von vier Studen täglich bei einem Master Trainer absolvieren.

Hierfür gelten folgende Begründungen:

das Auffrischen und Verbessern der eigenen Fähigkeiten als Praktizierender und Unterrichtender:

Der Trainer muß diesen Kurs innerhalb von 12 Monaten vor Ablauf seiner Lizenz absolvieren. Der Trainer muß den Update Kurs bei einem Gyrotonic Master Trainer nehmen. Der Master Trainer wird Gyrotonic Headquarters informieren, nachdem der Kurs absolviert wurde.

Lizenzerneuerung des Markenzeichens:

Alle Teilnehmer eines Aufbaukurses unterschreiben ein Trademark License Agreement datiert auf den ersten Kurstag. Dieses ermöglicht dem Lehrling die Gyrotonic Methode an Kunden zu unterrichten und das Gyrotonic Warenzeichen für Werbezwecke zu verwenden nach den angegebenen Rechtlinien. Bevor die bestehende Lizenz verfällt, schickt  Gyrotonic Headquarter dem Trainer einen Verlängerungsvertrag zu, welchen der Trainer unterschieben zurück sendet an Gyrotonic Headquarters. Zusammen mit dem unterschriebenen Vertrag muß der Trainer alle Beispiele seiner gedruckten Werbung mit einsenden, so dass Gyrotonic Headquarters die adäquate Umsetzung der Bestimmungen prüfen kann. Nach der Prüfung Gyrotonic Headquarters wird dem zertifizierten Trainer ein neues Zertifikat Level 1 zugesendet. Dieses Zertifikat zeigt das Auslaufsdatum der Lizenz zwei Jahre nach der Erneuerung. Damit besteht eine Gültigkeit der Lizent und des Zertifikates für zwei Jahre, welche nach Ablauf immer wieder erneuert werden muß Bedingung für die Verlängerung der bestehenden Lizenz ist die erfolgreiche Teilnahme an einem Update-Kurs (Certified Trainer Update Course).

6. GYROTONIC Preisliste

Vermerk: Manche Einrichtungen könnten zusätzliche Gebühren veranschlagen, um die Anmietung der Geräte, der Räumlichkeiten, Registrierung oder ähnliche Ausgaben zu decken. Diese kosten können von Land zu Land verschieden sein.

Die Kursgebühren für:

  • GYROTONIC Basiskurs (Pre-Training) liegen bei 850,- € wenn der Kurs in einer Gruppe gegeben wird. In Einzelsituationen könnte er höher liegen.
  • GYROTONIC Aufbaukurs (Foundation Teacher Training Course) 1.500,- € (eine einmalige Lizenzgebühr von USD 100 ist in der Kursgebühr enthalten).
  • GYROTONIC Supervisionskurs (Apprenticeship Supervised Hours) 700,- € für 6 Tage am Stück, oder 350,- € für zweimal 3 Tage
  • GYROTONIC Level I Certification Course 350,- €
  • GYROTONIC Update Course 350,- € für einen 3 Tage Kurs mit einem Master Trainer
  • Lizenzerneuerung (License Renewal) Alle zwei Jahre wird die Lizenz mit einem Betrag von USD 100 erneuert (keine Studiogebühr)

Total: 3.400,- €

7. GYROTONIC Updates und Workshops

(Übersicht der Kursmöglichkeiten finden Sie hier: www.gyrotonic.com)

Ausbildungskurse bei Gyrotonic Arts

Update oder weiterführende Ausbildung an weiteren Geräten, spezielle Workshops und Level 2 Kurs

Weiterführende Ausbildung an speziellen Geräten:

  • GYROTONER®
  • Leg Extension Unit (LEU)
  • Jumping Streching Board (JSB)
  • Archway

Spezielle Workshops:

  • GYROTONIC ® als therapeutische Anwendung für Schultergürtel, Beckengürtel und Scoliose
  • GYROTONIC ® Level 1 as a Musical Journey
  • GYROTONIC ® Level 2 – Prog 1
  • GYROTONIC ® Level 2 – Prog 2
  • GYROTONIC ® als Anwendung für Golfspieler
  • GYROTONIC ® als Anwendung in Martial Arts
  • und weiter Workshops für Tänzer, Tennisspieler, Vor und nach der Schwangerschaft, …